Eigenurinbehandlung

Bücher über Eigenurinbehandlung 

Die Eigenurinbehandlung wurde bereits vor tausenden Jahren von Menschen zur Selbstheilung eingesetzt. Durch die Einahme des eigenen Urins wird das Immunsystem zu einer Reaktion gezwungen und somit stimuliert. Dadurch sollen die körpereigenen Abwehrkräfte gestärkt werden. Weder Nutzen noch Schädlichkeit der Eigenurintherapie sind widerlegt.

Die Besten Bücher über Eigenurinbehandlung in der Übersicht



Eigenurin als alternative Selbstheilungsmaßnahme

Die Selbstheilung mit Urin hat eine lange Tradition. Dadurch, dass Urin vor dem Verlassen des Körpers nahezu steril ist, kann er in Reimform eingenommen werden. Der Urin enthält neben den nicht mehr benötigten Wertstoffen auch toxische Substanzen. Die Vertreter der Eigenurintherapie nehmen an, dass diese Inhaltsstoffe bei Einnahme das eigene Immunsystem stärken und dieses so zur Produktion von neuen Antikörpern anregen kann, was zu einer Verbesserung der allgemeinen Immunität führen soll. Der Eigenurin kann als Tropfen nasal und oral eingenommen werden oder auch in größeren Mengen getrunken werden. Auch gibt es Anwendungen, die nur das Gurgeln mit dem Eigenurin oder das Inhalieren vorsehen. Der Eigenurin sollte dem Mittelstrahl der ersten morgendlichen Blasenentleerung entstammen.

Die Eigenurinbehandlung wird in den meisten Therapieformen über eine Zeit von 4 Wochen als Kur empfohlen. Dabei wird der Eigenurin täglich getrunken und die Dosis kann gesteigert werden. Die Therapie als Eigenurinkur sollte nur bei guter Gesundheit durchgeführt werden, um den geschwächten Körper nicht zusätzlich durch Schadstoffe zu belasten. Auch sollte nur absolut reiner Urin getrunken werden, der klar und frei von Schwebstoffen ist. Bei mangelnder Reinheit des Urins kann es zu unterschiedlichen Nebenwirkungen, wie Durchfall, Kopfschmerzen oder Schnupfen kommen. Die Hygiene hat deshalb bei der Eigenurintherapie einen hohen Stellenwert und sollte fortwährend eingehalten werden.

Es gibt unzählige Bücher über die Eigenurintherapie günstig online zu kaufen. Da das Thema in unterschiedlichen Abwandlungen behandelt werden kann, empfiehlt es sich, entsprechende Lektüre zu lesen, bevor man eine Eigenurinbehandlung vornimmt. Während der Umsetzung sollte man genau auf seine Körpersignale achten und seinen Gesundheitszustand kontrollieren. Wer unter Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs, Bluthochdruck oder Nierenerkrankungen leidet, sollte keine Eigenurintherapie vornehmen.

Weitere Informationen zu Urinflasche.